Frankfurt/Oder (eb/gla). Im EuroCamp kam eine Jugendbegegnung zum Abschluss.

Recycling aus einem anderen Blickwinkel betrachten, das war das Ziel einer Jugendbegegnung der pewobe gGmbH, welche jüngst im EuroCamp Am Helenesee zu Enge ging. 49 junge Menschen aus Ägypten, Griechenland, Jordanien, Spanien, Portugal, Polen und Deutschland tauschten sich über eine Woche lang zu Nachhaltigkeitsfragen aus. Intensiv setzten sich die Jugendlichen mit Recycling auseinander, verglichen ökologische Herausforderungen und suchten gemeinsam nach Lösungsansätzen. Schon an den ersten Tagen kristallisierte sich für die jungen Menschen heraus, dass es neben dem Beitrag jedes Einzelnen auch strukturelle Änderungen geben müsse. Ein Bewusstseinswandel, der mit der Konsum- und Wegwerfgesellschaft bricht, sei notwendig, so eine portugiesische Teilnehmerin.
Ein besonderer Höhepunkt für die Jugendlichen war der Besuch des CityFrühlings in Frankfurt (Oder). Sie zeigten sich begeistert von der lebendigen Innenstadt und interessierten sich besonders für den Upcycling-Stand des Allgemeinen Studentischen Ausschusses der Europa-Universität Viadrina und von Art an der Grenze.
Davon inspiriert stellte die Jugendgruppe in den nächsten Tagen ebenfalls Upcycling-Produkte her und verbreitete über soziale Medien Informationen dazu. Die Ergebnisse sind auch im Internet auf der Website www.eurocamp-helenesee.de abrufbar.
Mit vielen positiven Erinnerungen aus Frankfurt (Oder) und neuen Freundinnen und Freunden werden die Jugendlichen in ihren Gemeinden daran arbeiten, die Erde jeden Tag ein Stückchen grüner zu machen.