Neutrebbin (geh). Zum traditionellen Vorlesewettbewerb traten die Schülerinnen und Schüler der Oderbruch-Oberschule Neutrebbin kürzlich an. „Die drei Besten pro Klasse, also 24 Leser, stellten sich in der zweiten Stufe der Jury, bestehend aus Fachlehrern und der Schülersprecherin Vanessa Baldt”, erklärt Fachbereichsleiterin Sonja Woiwode. Gelesen wurde zuerst ein vorbereiteter Textausschnitt eines Buches, dessen Kernaussage vorgestellt werden sollte. Ebenso musste die zu lesende Textstelle in das Gesamtwerk eingeordnet werden. Eine Vielzahl interessanter Bücher hatten die qualifizierten Leser gewählt. Genannt seien davon nur „Gregs Tagebuch”, „Eine wie Alaska“, „Flawed“, „Ach du grüne Neune“ oder „Bevor ich sterbe“. Sie wurden Inspiration zum Lesen für andere. Der Jury fiel die Bewertung nicht leicht. Sie entschied sich für Colin Berger (Klasse 7), Lena Blume (Klasse 8), Moritz Wiese (Klasse 9) und Jenny Luthmer (Klasse 10) als Lesesieger.