Lebus (eb/geh). Wie zu Jahresbeginn schon zur Tradition geworden, wurde auch 2019 der Schloßberg-Skat in Lebus veranstaltet. Gastgeber für die Teilnehmer war auch in diesem Jahr Familie Nehring. Gereizt und gespielt wurde an vier Tischen. Nach Beendigung der ersten Spielrunde wurde erstmal eine kleine Pause eingelegt. Der Gastgeber hatte - wie es die Spieler schon aus den Vorjahren gewohnt sind - ein deftiges Eisbein serviert. Gut gestärkt wurde nach dem Essen weiter um Punkte gereizt und gespielt. Nach der dritten Runde setzte sich ein Spieler ab. „Am Ende des Spieleabends lag nur ein Spieler über 2.000 Punkte ganz vorn“, erzählt Maik Schwarz. Sieger mit 2.004 erspielten Punkten ist Frank Kütbach geworden. Somit ist der Schloßberg-Pokal in seinen Besitz übergegangen. Zweitplatzierter wurde mit 1.790 Punkten Gilbert Beck. Der Drittplatzierte heißt in diesem Jahr Chris Dahlke. Er erreichte 1.734 Punkte.  Der Abend war so gemütlich, dass die Spieler sich darauf verständigten, möglichst bald einen neuen Termin für das nächste Skatturnier zu finden. Dann gilt es, den Pokal zu verteidigen.