Ostbrandenburg (geh). Der David war im Verbreitungsgebiet - genauer gesagt 500 Meter Luftlinie vom Verlag enfernt - unterwegs, um Leserinnen und Leser nach ihren Vorlieben während der Adventszeit zu befragen. Drei Stunden war er unterwegs. Sein Rekord. Als er die Redaktionsräume betrat, war der Volontär bepackt mit gebrannten Mandeln und gesättigt von der leckeren Bratwurst. Wer an ihm vorbeiging, konnte auch noch einen Hauch Glühweinduft erhaschen. Nein. Natürlich nicht. David Fischer hat vier Menschen und sogar den echten Weihnachtsmann dazu gebracht, ein Statement abzugeben und sich für den „Der OderlandSpiegel” fotografieren zu lassen. Das Ergebnis ist eine solide Umfrage, die alle Möglichkeiten der vorweihnachtlichen Beschäftigungen widerspiegelt. Basteln, Backen, Briefe schreiben, aber auch Arbeit und sogar der Boykott von Konsum, Kuscheleien und all dem Kram kommen in den Antworten der Befragten vor.