Wriezen (eb/geh). Der Verein zur Förderung Brandenburger Klein- und Gastbrauereien und regionaler Infrastruktur e.V. präsentiert dieses Jahr sein neues Projekt „Brandenburger Bierstraße”, an dem 24 brandenburgische Kleinbrauerein teilgenommen haben.

Auch die Wriezener Kalkofen-Brauerei war dabei. Sie ist in unserer Region, aber auch weit darüber hinaus für ihr Wriezener Kalkofenbier bekannt. Am 23. November 2016 besuchte der Beigeordnete des Landkreises Märkisch-Oderland und stellvertretende Vorsitzende des Tourismusverbandes Seenland Oder-Spree e.V., Rainer Schinkel, zusammen mit dem Bürgermeister der Stadt Wriezen, Uwe Siebert, die von pro agro organisierte Veranstaltung „In Brandenburg braut sich etwas zusammen!“ in der brandenburgischen Landesvertretung in Berlin und überzeugte sich selbst vom Projekt Brandenburger Bierstraße. Auch der Leiter der Wriezener Kalkofen-Brauerei, Eckhard Brennecke, war an diesem Abend mit von der Partie.
Rainer Schinkel: „Die kleineren Brauereien mit ihren Bieren treffen den Geschmack immer mehr Brandenburger und ihrer Gäste. Mit der Bierstraße kann Brandenburg auf andere Weise erlebt werden. Und nach einer Kanupartie oder einer Radpartie schmeckt das Bier sicher noch ein wenig besser.“