Eisenhüttenstadt (hn). Trotz großer Hitze entschlossen sich viele Eisenhüttenstädterinnen und Eisenhüttenstädter, vor allem Mieterinnen und Mieter der Wohnungsbaugenossenschaft, vorigen Samstag der Einladung zum traditionellen Hoffest zu folgen. Viel Kurzweil hatten sich die Organisierenden einfallen lassen, obwohl diesmal die große Promi-Zugnummer auf der Bühne fehlte, tat dies dem Interesse der Gäste keinen Abbruch. „Es sind ja unsere Mietgelder”, sagte einer, der gleich noch einen Vorschlag anfügte: Es wäre doch schön, wenn künftig neben Eisenhüttenstädter Tanzgruppen auch Chöre und Blaskapellen zu hören wären. Viel Spaß hatten die Kinder auf Karussell, Hüpfburg und beim Basteln. Oftmals machte die ganze Familie mit, bevor Kaffee und Kuchen, Eis, Gegrilltes und Bier oder Brause lockten. Die Auftritte von Fire & Flame und Zauberkünstler Christian de la Motte bedachte das Publikum mit viel Beifall und in diversen Spielrunden konnten sich alle um attraktive Preise bewerben. Zum Ausklang des Hoffestes spielte die Band Night & Day zum Tanz auf.