Beeskow (geh). Die Volkshochschule des Landkreises Oder-Spree hat zum vierten Mal in Folge eine externe Zertifizierung erfolgreich abgeschlossen.

„Aller guten Dinge sind vier”, das kann in Abwandlung einer Redensart die Volkshochschule des Landkreises Oder-Spree ab sofort von sich behaupten. Gutachter der con!flex Qualitätstestierung GmbH bescheinigten der Volkshochschule erneut gute Arbeit im Sinne einer bestmöglichen Dienstleistung für die Kursteilnehmer.
Begonnen hat der Zertifizierungsprozess bereits im Sommer vorigen Jahres mit der Erarbeitung eines umfassenden Selbstreports, der von externen Gutachtern bewertet wurde. Im Januar hielten die dargestellten Ergebnisse und die weiteren für die Zertifizierung erarbeiteten Unterlagen einer Vor-Ort-Visitation stand.
Gutachterin Bettina Strümpf hob bei der Übergabe des Zertifikates an die Volkshochschule Oder-Spree die hohe Kundenorientierung der Bildungseinrichtung hervor. Sophie Klaust, Leiterin der Volkshochschule bewertet den kritischen Blick von außen als wirksames Instrument, das helfe, Abläufe zu optimieren und einheitlich hohe Standards für alle Standorte der Volkshochschule des Landkreises zu definieren.
Zur Volkshochschule Oder-Spree gehören neben der Geschäftsstelle in Fürstenwalde die Regionalstellen in Beeskow, Eisenhüttenstadt und Erkner. Kurse finden darüber hinaus auch in Schöneiche und Briesen statt. Im Jahr 2016 haben die neun Mitarbeiter der Bildungseinrichtung in Kooperation mit 200 Kursleitern rund 450 Kurse realisiert, die von mehr als 4.500 Teilnehmern genutzt wurden. Hinzu kommen die Angebote des zweiten Bildungsweges, die Bildungsabschlüsse bis zum Abitur ermöglichen.