Frankfurt/Oder (geh). Eine gute und wichtige Tradition ist es geworden, dass zum Abschluss des Wasserfests ein Spendenscheck für einen guten Zweck überreicht wird. In diesem Jahr haben sich die Verantwortlichen der Frankfurter Wasser- und Abwassergesellschaft mbH (FWA) für die Löwenkinder entschieden. Stellvertretend für die Vereinsmitglieder nahm Axel Geisler (r.) den Scheck aus den Händen von FWA-Geschäftsführer Gerd Weber entgegen. Der Verein, der sich um Kinder mit schweren, lebensverkürzenden Krankheiten und deren Familien kümmert, darf sich über 3.666,52 Euro freuen. FWA-Pressesprecherin Anne Silchmüller sagt: „Ein absoluter Rekord! Dafür möchten wir allen Gästen sehr herzlich danken”. Die Spendensumme ergibt sich aus den Einnahmen, die während des Wasserfests mit dem Verkauf von Bratwurst, Eintopf, Bier und der eigens designten Jute-Beutel erzielt wurden sowie den Beträgen, die die Besucher in die Spendenbox warfen.