Lebus OT Wulkow (eb/gla). In Wulkow bei Booßen wird am Samstag, 11. August 2018 das Parkfest gefeiert.

Dieses Jahr findet das Fest ausnahmsweise aber nicht im, sondern am Park, vor dem Ökospeicher statt. Den ganzen Nachmittag erwartet die Besucher ein buntes Programm auf der Bühne vor dem Speicher. Imbissstände mit regionalen Spezialitäten und Marktstände sind aufgebaut, frisches Brot kommt aus dem Dorfbackofen. Kinder dürfen sich auf ein Puppentheater freuen, sich lustige Gesichter schminken lassen, sich beim Wasserbombenzielwurf messen, Enten angeln oder mit einer kleinen Eisenbahn im Kreis herumfahren. Die beiden Spielplätze vor dem Speicher und am benachbarten Kindergarten laden zum Austoben ein.
Den Auftakt gestaltet kurz nach 14 Uhr die Schlagersängerin Claudia Gerlach. Um 15.30 Uhr laden die Kinder der Kindertagesstätte Grashüpfer zu einer musikalischen Reise durch das Jahr ein. Ab 16 Uhr öffnet das Puppentheater-Zelt neben dem Speicher für ein Kinderprogramm. Auf der Bühne sorgen unterdessen die Free Time Line Dancer und das Männerballett der Wulkower Karnevaller für Stimmung. Am späteren Nachmittag führt der Karateverein Pillgram seine Kunststücke vor. Ab 19 Uhr spielt DJ Lutz zum Tanz in den Sonntag, unterbrochen von einigen Showeinlagen. Die Organisatoren vom Verein „Die Wulkower“ verweisen darauf, dass Hunde auf dem Festgelände keinen Zutritt haben.
Der Gutspark kam als namensgebender Veranstaltungsort dieses Mal nicht in Frage, zum Bedauern der Veranstalter. Das gewohnte Festgelände ist seit einem Sturm im vergangenen Winter mit einem stählernen Bauzaun und Verbotsschildern gesperrt. Amtsdirektor Heiko Friedemann begründete das damals mit Sturmschäden.
„Leider ist es der Amtsverwaltung nicht gelungen, rechtzeitig Abhilfe zu schaffen. Daher muss das gewohnte Freitagsprogramm mit den Sportspielen ausfallen“, erklärt Irene Baranek vom Vorbereitungskomitee. „Der Ökospeicherverein war so freundlich, uns den Platz auf seinem Gelände zur Verfügung zu stellen.“
Schon im April 2018 baten die Wulkower Vereine und Kita den Landrat, den Amtsdirektor, den Bürgermeister und die Stadtverordneten, für eine Öffnung des Parks zu sorgen. Die Sperrung beeinträchtigt seit einem halben Jahr das Dorfleben. Auf Anfrage erklärte Iris Frackowiak, Leiterin des Lebuser Amts für zentrale Dienste und Finanzen, dass zehn Bäume gefällt oder deren Kronen eingekürzt werden mussten. „Ein Bauzaunfeld im Bereich des Teiches konnte Anfang der Woche durch die Stadtarbeiter zur Freigabe des Zugangs für die Angler geräumt werden. Der restliche Park kann derzeit leider noch nicht freigegeben werden. Sobald das nächste Gutachten vorliegt, wird wieder ein Antrag auf Ausnahmegenehmigung gestellt, so dass sukzessiv daran gearbeitet wird, den Park wieder verkehrssicher herzustellen“, so die Amtsleiterin.