Frankfurt/Oder (daf). Zum insgesamt fünften Mal fand das Weihnachtsbacken in der AWO-Integrationskita „Am Mühlental” statt.

Gemeinsam mit den Kindern, dem Senioren-Team der WohnBau und der Vorstandsvorsitzenden der WohnBau Frankfurt (Oder), Dr. Michaela Schmitz-Schlär wurden reichlich bunte Plätzchen gebacken und anschließend vernascht.
Bunt war es beim Betreten des Klassenzimmers. Bunte Schürzen, bunte Streusel und ein Haufen bunt angemalter Kinder. Die Tische waren voll mit unterschiedlich geformten Plätzchen in verschiedenen Geschmacksrichtungen. Die Jungen und Mädchen konnten es kaum erwarten, die selbst gebackenen Plätzchen endlich kosten zu dürfen. Nach den Gesichtern zu urteilen, hat es allen köstlich geschmeckt.
Die Kita hat neben der Unterstützung der WohnBau noch eine weitere erfreuliche Nachricht erhalten. Das Senioren-Team hatte im Frühling im AWO-Seniorenheim „Am Südring” einen Basar geführt, in dem es Selbstgebasteltes verkaufte. Diesen Erlös, in Höhe von 130 Euro, spendet die WohnBau Frankfurt (Oder) der Kita.
Kita-Leiterin Petra Dochow freute sich über die Spende und weiß ganz genau wofür sie es gebrauchen kann. „Wir werden es draußen für den Spielplatz verwenden”, so die Leiterin. Genutzt wird das Geld vor allem für Sandspielzeug, um den Buddelkasten „aufzupeppen”.
Dr. Schmitz-Schlär hatte ebenso sichtlich Spaß an dem gemeinsamen, generationsübergreifenden Plätzchenbacken mit den Kindern. „Ein wunderschönes Erlebnis zu sehen, wie Kinder unserer Stadt zusammen mit unserem Senioren-Team Plätzchen backen und sich darüber freuen”, so die Vorstandsvorsitzende zur fünfjährigen Tradition.