Eisenhüttenstadt (hn). Die „SlowFood”-Aktion präsentierte sich im Ausbildungsrestaurant von ArcelorMittal. Die weltweite Bewegung setzt sich für nachhaltige und lebendige Ess- und Trinkkultur ein. Mit Engagement widmet sich auch Küchenmeister Thorsten Kleinschmidt als Ausbilder diesem Thema. „Wir stehen für die Region, bilden für die Region aus und wollen in der Ausbildung die Erzeuger vor Ort im Haus haben”, so Kleinschmidt. Die Vorteile der regionalen und saisonalen Produkte sieht er vor allem in der Frische, in kurzen Lieferwegen und in der Nachvollziehbarkeit der Produktkette, die die Auszubildenden durch Besuche bei den Erzeugern erfahren. In der Küche des Ausbildungsrestaurants duftete es nach Karpfen in Neuzeller Bierteig. Mit Kesselgulasch zeigten die syrischen und afghanischen Kochlehrlinge, was sie über europäische Küche gelernt haben. Vor dem Haus boten Judy Härchen, Wolfgang Scharmer, Adrian Hahs und Michael Stephan (v.l.) Weihnachtsbrot an.