Frankfurt/Oder (gla). Die Gewinnerin des Plakatwettbewerbs der Kampagne für Sicherheit im Verkehr „Lieber sicher. Lieber leben.“ steht fest.

Es ist die 17-jährige Schülerin Ngoc Phuong Linh Pham aus Schönefeld. Ihr Plakat zeigt aus der Perspektive einer Radfahrerin das Smartphone in ihrer Hand, auf dem eine neue Nachricht eingegangen ist, während vor ihr ein Kind die Fahrbahn betritt. „Der Gedanke war, die Aussage so simpel wie möglich zu gestalten, damit sie möglichst viele Menschen anspricht“, sagte  Ngoc Phuong Linh Pham. „Denn Ablenkung im Straßenverkehr wird heutzutage zu einem immer ernsteren Thema. Wenn du dich im Straßenverkehr ablenken lässt, gefährdest du nicht nur dich, sondern auch andere unschuldige Beteiligte“.
Im Ministerium für Infrastruktur wurde der Wettbewerb initiiert. Brandenburgerinnen und Brandenburger zwischen 17 und 25 Jahren konnten Ideen für das Plakat einreichen. Den Vorsitz der Jury hatte Staatssekretärin Ines Jesse. „Ich gratuliere der Gewinnerin zu ihrem Erfolg“, sagte sie. „Zwei Monate lang wird das Plakat auf 17 Bussen im ganzen Land unterwegs sein. Damit wollen wir auf Gefahren aufmerksam machen, die durch Ablenkung im Straßenverkehr entstehen. Der Blick auf das Mobiltelefon beim Laufen auf der Straße oder die Bedienung des Navigationsgeräts im Auto während der Fahrt sind nur zwei Beispiele, die tödliche Folgen haben können“.   
Nach der Preisverleihung halfen Ngoc Phuong Linh Pham und Ines Jesse, das Plakat auf einen Frankfurter Bus zu kleben. Wolfgang Worf, Geschäftsführer der Stadtverkehrsgesellschaft Frankfurt (Oder) sagte: „Sicherheit gehört grundsätzlich dazu. Auch für Busfahrer und Straßenbahnfahrer ist es schwierig, wenn jemand mit diesen Ohrstöpseln vor ihnen über die Straße geht. So eine Straßenbahn kann nicht ausweichen.“ Ab jetzt kann im Internet über den Publikumspreis entschieden werden. Dazu stehen auf www.liebersicher.de/plakatwettbewerb/abstimmung sechs weitere Plakatentwürfe zur Auswahl.