Wriezen (gla). Im Rahmen des Projekttags „Ein Baum für jedes Kind“ beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler der zweiten Klasse der Evangelischen Johanniter-Grundschule und der Jahrgangsstufe 7 des Wriezener Gymnasiums mit der Tier- und Pflanzenwelt der heimischen Wälder. Höhepunkt des Tages war das gemeinsame Pflanzen von Laubbäumen. Die Deutsche Umweltstiftung unterstützte die Aktion mit Unterrichtsmaterialien und 82 Setzlingen, darunter Apfel, Vogelkirsche, Birne und Salweide. Vorbereitend erfuhren die Schulkinder im Unterricht, welchen wichtigen Beitrag der Wald leistet. Er bietet Lebensraum für unzählige Tiere und Pflanzen, filtert Wasser und Luft, liefert den nachhaltigen Rohstoff Holz und speichert nicht zuletzt Kohlendioxid. Der Pflanztag bildet den Startschuss zu einer Aktion der Deutschen Umweltstiftung, in deren Rahmen über 2.000 Schülerinnen und Schüler an deutschen Schulen Bäume pflanzen.