Eisenhüttenstadt (hn). Zur letzten Geburtstalerübergabe dieses Jahres hatten die Sparkasse Oder-Spree, Eisenhüttenstadts Bürgermeisterin Dagmar Püschel und die Städtisches Krankenhaus Eisenhüttenstadt GmbH Neugeborene und deren Eltern ins Krankenhaus eingeladen. „Inzwischen haben wir 1.784 Geburtstaler übergeben”, berichtete Krankenhaus-Geschäftsführer Till Frohne. Eine Gruppe aus der AWO-Kita „Kinderland” begrüßte die Gäste mit einem kleinen Gesangsprogramm, für das sie viel Beifall bekamen. Ergänzend zum Geburtstaler aus Feinsilber überreichte Anja Grummt, Leiterin der Sparkassengeschäftsstelle in der Alten Poststraße, den Eltern Informationsmaterial zur finanziellen Zukunftsvorsorge für die Kinder: „Wenn Sie jeden Monat 50 Euro sparen, kann Ihr Kind am 18. Geburtstag auf einen Geldbetrag von ungefähr 18.000 Euro zurück greifen”.