Mit dem Wohnmobil von NRW an die Oder – Die schönsten Routen

 In Allgemein

Mit dem Wohnmobil von NRW an die Oder - Die schönsten Routen

Anzeige

 

Wenn du ein Wohnmobil mieten möchtest, dann solltest du dich vorab schon einmal über die eventuellen Routen informieren. Von NRW an die Oder soll es gehen. Hierbei gibt es unterschiedliche Routen mit schönen Städten, an denen du vorbeikommst.

Route Nummer 1

Die erste Route beginnt in Düsseldorf, wo die schöne Königsallee quer durch die Stadt geht. Auch am Rheinufer findest du jede Menge Abwechslung. Von dort aus fährst du Richtung Kevelaer, zur kleinen Wallfahrtsstadt am Niederrhein. Hier kannst du dir die berühmte Kapelle anschauen, doch auch ein schönes kleine Stadtzentrum und wunderbare Natur außerhalb der Kleinstadt erwarten dich in der Region. Von hier aus fährst du über Kalkar mit seiner großen Windmühle und den urigen Häusern im Stadtzentrum. Etwas außerhalb gibt es einen riesigen Parkplatz für Wohnmobile und einen Freizeitpark, der in einem ehemaligen Atomkraftwerk untergebracht ist. Im großen Haupthaus befindet sich das Hotel, im Kühlturm ist ein Fahrgeschäft. Nicht nur Kinder, sondern auch Erwachsene kommen hier auf ihre Kosten. Von hier aus geht die Fahrt weiter nach Münster. Diese Stadt ist einzigartig, denn hier gibt es viele moderne Bauten, sowie Häuser in der Innenstadt. Von Münster aus fährst du mit dem Wohnmobil weiter über Dortmund. Die Fußballstadt hat noch mehr zu bieten als ihr großes Stadion. Im Westfalenpark findest du ein drehendes Turmcafé, wovon aus du einen wunderbaren Blick über die ganze Stadt hast. Noch dazu gibt es leckeren Kaffee und Kuchen. Von Dortmund führt die Fahrt weiter nach Kassel. Vorbei an der schönen Wilhelmshöhe und der Löwenburg geht es weiter durch den Hainich und Nordthüringen in die große Stadt Leipzig. Nordhausen und Sangerhausen sind zwei wunderschöne kleine Ortschaften im Norden von Thüringen. In Nordhausen befindet sich die Talsperre Kelbra und das IFA-Museum mitten in der Stadt. Auch der Zwinger und das Theater sind einen Besuch wert. Leipzig hat nicht nur das berühmte Völkerschlachtdenkmal zu bieten, sondern auch Auerbachs Keller, die Kulisse für Goethes Faust. In der Innenstadt gibt es zahlreiche alte Gebäude und Kirchen, die bei einem Stadtbummel angeschaut werden können. Natürlich kannst du auch einen Abstecher in den Zoo machen oder die Leipziger Seenplatte etwas außerhalb besuchen. Der Weg führt dich weiter über Torgau nach Lübbenau im Spreewald. Wunderschöne Wasserstraßen erwarten dich hier und bieten dir zahlreiche Campingplätze. Auch das Gurkenmuseum und die Spreewaldgurkenherstellung sind hier interessant. Bevor du nach Norden fährst und dein Ziel in Eisenhüttenstadt endet. Die Stadt ist bekannt durch ihren Naturpark Schlaube, der etwas außerhalb liegt. Eisenhüttenstadt befindet sich an der Oder und ist das Ziel der Tour. Auch der Katjasee in der Nähe ist ein beliebtes Urlaubsziel.

Route Nummer 2

Beim Wohnmobil mieten Bielefeld hast du deine Route an die Oder schon vor Augen. Bielefeld liegt im Norden von NRW. Bekannt für die Stadt ist der heimische Tierpark, die Sparrenburg und der botanische Garten. Von hier aus kannst du deinen Weg über Hannover weiter nach Braunschweig finden. Dies ist die Stadt der Löwen und beim Wohnmobil mieten Bielefeld legst du hier nur 170 Kilometer zurück. Braunschweig ist bekannt für seine Burg mitten in der Stadt, das Ulrich Museum und das Rizzy Haus. Hier kannst du an einem der zahlreichen Seen in der Umgebung mit deinem Wohnmobil übernachten. Danach geht es weiter über die ehemalige Deutsch-Deutsche Grenze nach Marienborn. Noch heute siehst du die Reste der Wehrtürme und der Mauer. Dein Weg führt dich nach Magdeburg, welches mit seinem Hundertwasserhaus, dem Dom, dem Jahrhunderturm und dem Elbauenpark sehr bekannt ist. Magdeburg hat sich in den letzten Jahren seit der Wende stark verändert und die Sehenswürdigkeiten machen die Stadt zu etwas ganz Besonderem. Von Magdeburg aus ist es auch nicht weit nach Berlin. Natürlich ist es für dich und das Wohnmobil besser, wenn ihr außerhalb, einen guten Stellplatz findet und mit den öffentlichen Verkehrsmitteln in die Stadt hineinfahrt. Berlin hat allerhand zu bieten. Von der Museumsinsel in der Spree, über das DDR Museum, den Landtag und verschiedene Spreeschifffahrten bis hin zu den Mauerresten und der ehemaligen Grenze, die hier war. Auch eine Rundfahrt mit dem Trabbi kann in Berlin sehr reizvoll sein. Etwas südlich von der Stadt liegt der Wannsee. Dies wäre zum Beispiel der geeignete Ort, um mit deinem Wohnmobil einen Aufenthalt in Berlin zu haben. Natürlich kannst du hier auf einem der zahlreichen Campingplätze am Ufer gutstehen. Von hier aus ist es auch nur ein Katzensprung in die Hauptstadt von Brandenburg, nach Potsdam. Die Innenstadt hier ist klein und beschaulich und du kannst einen Abstecher ins russische Dorf Alexandrovka machen, wo du lecker essen und verweilen kannst. Doch auch die Babelsberger Filmstudios sind einen Besuch wert und die Schlösser von Sanssouci. Von hier aus geht die Fahrt weiter über viele kleine Dörfer bis hinüber an die polnische Grenze, nach Schwedt/Oder. Neben Schloss Criewen mit seiner schönen rosa Fassade gibt es hier noch den Nationalpark „Unteres Odertal“ und Berlischky-Pavillion, der einen Besuch wert ist. Das Stadt- und das Tabakmuseum ist ebenfalls sehr schön anzuschauen. Schwedt ist eine typische Kleinstadt an der Grenze zu Polen. Die Oder ist die Lebensader des Ortes.

Route Nummer 3

Dein Startort ist Köln am Rhein. Genau hier kannst du dein Wohnmobil mieten, dir den Dom anschauen und dann weiter zum Schokoladenmuseum in Flussnähe fahren. Am Rhein gibt es zahlreiche Campingplätze, die du besuchen kannst. Sie liegen idyllisch direkt am Wasser. Über die Stadt Siegen fährst du bis nach Marburg. In Mittelhessen liegen zahlreiche Fachwerkstädte, doch Marburg ist wohl die Schönste von allen. Natürlich gibt es hier ein Schloss hoch oben auf einem Berg. Das Wohnmobil kannst du an der Lahn irgendwo abstellen. Auch hier findest du zahlreiche Campingplätze, die zum Übernachten und Verweilen einladen. Von Marburg aus kannst du dann mit dem Wohnmobil weiter über Eisenach, Gotha und Erfurt fahren. Die Städte in Thüringen haben sehr schöne Stadtzentren und Altstädte. In Eisenach ist die Wartburg, die du schon von der Autobahn am Horizont entdecken kannst. Erfurt ist die Hauptstadt Thüringens und auch hier hast du jede Menge Sehenswürdigkeiten. Der Dom ist wohl auch der schönste vom ganzen Bundesland. Hier gibt es jährlich einen Weihnachtsmarkt davor. Das ehemalige EGA-Gelände kannst du dir anschauen und die Krämerbrücke, die sich über den Fluss Gera erstreckt und zahlreiche kleinen Läden auf der Brücke hat. Von Erfurt geht es dann weiter über Weimar und Jena, was ebenfalls zwei sehenswerte Städte sind. Am Hermsdorfer Kreuz fahren wir gen Norden und kommen bald an Leipzig vorbei nach Lutherstadt-Wittenberg. Genau hier hat Luther auch ein paar Jahre verbracht und das Altstadtzentrum ist wunderschön. Die Schlosskirche und das Lutherhaus sind hier zwei bekannte Sehenswürdigkeiten, doch auch die Stadtkirche, der Marktplatz und die Hundertwasserschule sind beliebt und bekannt. Der Weg geht dann weiter nach Frankfurt Oder. Dort ist das Ziel deiner Reise. Doch bevor du dein Wohnmobil abgibst und die Heimreise antrittst, solltest du dir die Stadt noch ein wenig anschauen. Auch Frankfurt Oder hat seine Reize. Das Kleist-Museum befindet sich direkt in der Innenstadt. Der Helenesee jedoch liegt außerhalb und lädt auch zum Campen ein. An der Schlaube, dem kleinen Fluss in der Nähe der Stadt kannst du entlangwandern. Er fließt wunderschön und malerisch durch einen Wald.

Dies sind drei beliebe Wohnmobilrouten, die quer durch Deutschland führen und ihren Weg durch zahlreiche Städte bahnen. Besonders reizvoll sind die Landschaften der Region, doch auch die Geschichte der Städte.