Für was Kleintraktoren von Iseki und Co in ländlichen Gebieten alles genutzt werden können

 In Technik

Für was Kleintraktoren von Iseki und Co in ländlichen Gebieten alles genutzt werden können

 

Rasentraktoren – Da werden sie verwendet in ländlichen Gebieten

Kleintraktoren, Aufsitzmäher und Rasentraktoren sind vor allem auf dem Land beliebt. Dort werden sie für Gartenarbeit und auch Arbeiten in Wald und Flur eingesetzt. Typische Anwendungen sind das Mähen von Grasflächen. Hierbei ist die Verwendung deutlich komfortabler und vor allem schneller, als mit einem herkömmlichen Rasenmäher. Vor allem im Winter kommen Kleintraktoren zum Einsatz, die mittels Frontschaufel zu einem Schneeräumer umgebaut werden können und somit große Flächen im Nu freiräumen. Diese Funktion ist auch bei Gemeinden beliebt, die oft einen oder mehrere Kleintraktoren im Dienst haben. Zusätzlich können Kleintraktoren mit Frontlader helfen, schwere Lasten und Schüttgut zu transportieren. Besteht der Bedarf nach größeren Mengen an Transportleistungen, dann bieten Kleintraktoren zusätzlich die Möglichkeit, einen Anhänger zu ziehen, welcher, je nach Motorleistung der Zugmaschine, kaum tragbare Lasten transportieren kann.

Rasentraktor kaufen – Darauf sollten Sie achten

Wer einen Rasentraktor kaufen möchte, der hat mittlerweile die Wahl zwischen vielen verschiedenen Modellen von unterschiedlichen Herstellern. Egal, ob Iseki SXG, CM 7421 4WD, SXG 216 H, AL-KO, CM 7113H, CM 7322 H, Iseki SF, Iseki SXG19, SXG 216 M oder ein Modell der vielen anderen Marken, wie John Deere, Kubota oder Honda – es gilt: Das richtige Modell ist das, welches zu Ihren Anwendungsfällen passt. Man sollte sich vor allem nicht nur von den technischen Daten, wie V-Twin, hydrostatischer Fahrantrieb oder PS beeinflussen lassen.

Hierbei gilt es zunächst herauszufinden, wofür Sie den Traktor benutzen möchte. Sollte er nur zum Mähen von Rasen verwendet werden? Dann genügt schon ein einfacher Aufsitzmäher. Sollen damit auch Lasten mittels Anhänger geschleppt und Holzfällarbeiten im Wald unterstützt werden? Dann wird ein einfacher Aufsitzmäher nicht mehr ausreichen und ein richtiger Rasentraktor oder Kleintraktor muss her.

Haben Sie herausgefunden, was die Anwendungsfälle sind, dann geht es an die Frage: Soll es ein Iseki Rasentraktor werden oder der eines anderen Herstellers?

Verbunden mit der Frage, ob Iseki oder nicht Iseki ist die Lage des Händlers. Auch wenn Sie zufrieden sind mit Iseki kann es sich als ungünstig herausstellen, wenn der Händler oder die Werkstatt weit entfernt von Ihrem Wohnort gelegen sind. Viele Händler bieten aber die Reparaturen von Iseki Modellen an, auch wenn sie selbst keine Iseki Rasentraktoren verkaufen sollten. Da Iseki den Ruf hat, hochwertige Aufsitzmäher und Kleintraktoren zu verkaufen, sollten Sie auch nicht allzu oft in der Werkstatt sein, allerdings sind regelmäßige Wartungen und der Kundendienst, vor allem bei regelmäßiger Nutzung des Iseki Rasentraktors, sinnvoll investiertes Geld.

Apropos Geld: Der Preis eines Rasentraktors wird von dessen Ausstattung und Qualität beeinflusst. Wer sich auf eine Marke und ein Modell festgelegt hat, kann trotzdem Geld sparen. Auslaufmodelle werden zu günstigeren Preisen angeboten. Auch das Angebot an gebrauchten Aufsitzmähern und Rasentraktoren ist groß. Wer vom Fachhändler gebraucht kauft, bekommt Modelle in gutem Zustand, die zudem vor dem Verkauf noch gewartet wurden. Wer von privat kauft, der kauft im ungünstigsten Fall die Katze im Sack. Dies kann aber dennoch lohnend sein, vor allem wenn man sich mit Reparaturen auskennt und sich nicht selbst scheut, Hand anzulegen.