Nachrichten aus Ihrer Region

17.03.17 11:35 Alter: 133 days

In der Turnhalle von Brieskow-Finkenheerd trafen sich die Mitglieder der Fastnachtsvereine zu ihrer 30. Karnevalswerkstatt

Abschluss der närrischen Saison

Das kann bei einem Ausflug in den Orient<br /> passieren: Karnevalswerkstatt der Fastnachts-<br />vereine in der Turnhalle Brieskow-Finkenheerd.<br />	Foto: Jürgen Pahn

Das kann bei einem Ausflug in den Orient
passieren: Karnevalswerkstatt der Fastnachts-
vereine in der Turnhalle Brieskow-Finkenheerd.
Foto: Jürgen Pahn

Brieskow-Finkenheerd (hn). Wenn Karnevalisten unter sich sind, gibt es kein Halten mehr.

Schwer zu beschreibende Hochstimmung, Spaß, Tanzmusik und tolle Programmeinlagen ließen die Wände der Turnhalle in Brieskow-Finkenheerd am Samstag vibrieren, als sich „Die glorreichen Sieben“ - der Finkenheerder Fastnachtsclub, der Müllroser Karnevalsclub, der Ziltendorfer Fastnachtsclub, der Karnevalsclub Booßen, der Güldendorfer Karnevalsclub, der Wiesenauer Fastnachtsclub und der Karnevalsverein Groß Lindow - zu ihrer 30. Karnevalswerkstatt trafen.
Dieser Werkstattabend schließt nicht nur die närrische Saison ab, sondern läutet die nächste ein, nach dem Karneval ist vor dem Karneval. Die Närrinnen und Narren, die in der fünften Jahreszeit viele Gäste mit guter Laune bedienten, nutzen diese Veranstaltung nicht nur, um abzufeiern, sondern auch zum Erfahrungsaustausch und zur Präsentation ihrer besten Programmnummern, was so ungefähr fünfeinhalb Stunden dauern kann, natürlich immer wieder durch Tanzpausen unterbrochen.
Als Gäste kamen Mitglieder der „Wulkower Karnevaller“, der in Auflösung begriffenen Eisenhüttenstädter Carnevals-Gesellschaft und der Charlottenburger Carnevals-Gesellschaft, alle begrüßt von Moderator Horst Siebke, der auch die Regeln des Abends bekannt gab. Besonders herzlich begrüßten die Karnevalisten den Ehrenpräsidenten des Finkenheerder Fastnachtsclubs Achim Schulz, der in dieser Saison seine 35. Fastnacht feierte.
Doch, bevor das Programm startete, hatten die Berliner „Spreeschepperer“ ihren Auftritt mit Guggemusik (Blasmusik, die meist im alemannischen Raum in der Fastnacht gespielt wird - Wikipedia). Laut-schräg-rhythmisch und in prächtigen Kostümen mischten sie mit Ohrwürmern der Stimmungsmusik den Saal auf. Zum Schluss des Programms wurde der Staffelstab zum Ausrichten der Karnevalswerkstatt 2018 an den Wiesenauer Fastnachtsclub weiter gereicht.


Diese Seite weiterempfehlen!
Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - obligatorisches Feld

*





*
*

Meist gelesen

„Für eine barrierefreie Stadt“

Die Sparsamkeit zahlt sich aus

- Von Hartmut Kelm - Die...

Bruchkultur gegen CO2-Endlager

Meist kommentiert

Umstrittener Ausbau erntet Kritik

Die Freie Szene ist einig, wenn es...

Bruchkultur gegen CO2-Endlager

- Von Hartmut Kelm - Die...

Die Bildergalerien
Das E-Paper
 
Der OderlandSpiegel Ausgabe Frankfurt (Oder)
Der OderlandSpiegel Ausgabe Märkisch-Oderland
Der OderlandSpiegel Ausgabe Eisenhüttenstadt
Der OderlandSpiegel Ausgabe Beeskow/Fürstenwalde
Lesen Sie hier die aktuelle polnische Ausgabe des OderlandSpiegels
(Zakupy za Odra)
weitere Ausgaben
Sonderprodukt des Verlags
Der ÄrzteSpiegel BSK/FW 2016
Sonderprodukt des Verlags
Der ÄrzteSpiegel 2016